Robot-World AUSTRIA (STEYR), <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>, +43 (0)7252 74010-41
Spannendes aus der Welt der Robotik-

Spannendes aus der Welt der Robotik

Hier berichten wir über Neuigkeiten, die sich (derzeit noch) außerhalb der Welt von RWA Robot-World AUSTRIA ereignen und die wir als spannend genug betrachten, um sie hier ebenfalls zu veröffentlichen.

11.02.2019 - „Jobkiller“ Roboter- Zoom

11.02.2019 - „Jobkiller“ Roboter

Der "Job-Futuromat 2018" vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsfoschung, zieht derzeit wieder verstärkt seine Kreise in den unterschiedlichsten Social Media Foren und sorgt lt. manchen Kommentaren dort, auch für Ängste und Verunsicherung.
Für Jene unter Ihnen, die laut diesem Futuromat gerne wissen möchten ob Sie in kürze noch mit Ihrem aktuellem Job Ihre Familien ernähren können, haben wir auf Ihr eigenes Risiko auch den Link am Ende dieses Artikel geteilt. 
Je mehr der Bereich Robotik unsere Arbeitswelt durchdringt, umso größer werden von den Medien die Ängste geschnürt, dass diese „Blechtrotteln“ bald jedem von uns die Jobs klauen werden.
Erst waren es die Dampfmaschinen und Fließbänder, dann waren es irgendwann die Computer und nun sind es die Roboter. Der Mensch braucht anscheinend immer irgendetwas das ihn bedroht und vor dem er sich massiv fürchten kann.
Natürlich gibt es auch jede Menge an Studien, die das auch untermauern. Wie auch immer diese Menschen zu den Zahlen kommen, sie sind vielfach auch wirklich furchteinflößend.
Erst kürzlich hörte ich von einem dieser Zukunftsforscher, dass in 5 bis 10 Jahren, weltweit mehr als 70 Mio. Jobs an Roboter verloren gehen. Der gleiche Mann sprach aber auch davon, dass im selben Zeitraum an die 130 Mio. (also beinahe doppelt so viele) neue Jobs geschaffen werden. Irgendjemand muss ja für die Wartung der Teile, die Programmierung, die Logistik, etc… sorgen. 
Ein kluger Mann sagte mal, dass er nur jener Statistik Glauben schenken würde, die er auch selbst gefälscht habe. Natürlich sind auch wir davon überzeugt, dass viele der heutigen Jobs für den Menschen bald Vergangenheit sind. Nein, wir hoffen das sogar. Es gibt heute noch unzählige Jobs die beinahe menschenunwürdig, anstrengend und gesundheitsgefährdend sind. Diese gilt es vorrangig auszurotten und so wertvolle menschliche Ressourcen für sinn- und wertvollere Tätigkeiten frei zu schaufeln. Wir besitzen zwar keine Glaskugel und können somit auch nicht wirklich in die Zukunft sehen, aber was aus unserer Sicht passieren wird ist, dass das Bildungsniveau mit ziemlicher Sicherheit steigen wird. Menschen ohne Ausbildung werden es wahrscheinlich zukünftig noch schwerer haben als heutzutage.
Ganz ohne Robotik wird unser aller Zukunft aber nicht mehr funktionieren. Diese Gegebenheit scheint mittlerweile auch für den letzten Verweigerer und Skeptiker klar und nicht mehr aufzuhalten zu sein.
Es bleibt also spannend wo die Reise mit den Robotern hingehen wird. Wir sollten trotz aller unbestrittenen Vorteile der Robotik nur aufpassen, dass wir und nicht unsere technischen Geschöpfe es sind, welche die Vorherrschaft über den Not-Ausschalter behalten.
J.O.  

Den Job-Futuromat finden Sie hier

*************************************************************************
07.02.2019 - Tutorial Nr. 3 - Tool Center Point (TCP) und 3 Koordinatensysteme- Zoom

07.02.2019 - Tutorial Nr. 3 - Tool Center Point (TCP) und 3 Koordinatensysteme


Im dritten Teil des Industrieroboter-Tutorials mit Next Robotics & roboterforum.de, werden vor allem folgende Themen behandelt: „Wie bewegt sich ein Roboter?“, „Was ist ein Koordinatensystem?“ und was versteht man unter einem „TCP (Tool Center Point), bzw. wie richtet man diesen richtig ein?“  
Es werden in dem Tutorial auch kurz die beiden grundsätzlichen Bewegungsarten bei einem Roboterarm vorgestellt:
1) Eine PTP Bewegung (point to point). Also irgendwie mit allen Achsen von einem Punkt zum anderen, oder
2) eine lineare Bewegung. Eine gerade Linie und somit auch der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten.
Und schließlich gibt es auch noch eine kleine Einführung in die Unterschiede der Koordinatensysteme:
1) Das Weltkoordinatensystem
2) das Tool- oder Werkzeug-Koordinatensystem und schließlich
3) die Einzelachsenbewegung und
4) das Base-Koordinatensystem 
Den Link zu dem YouTube Video finden Sie hier

*************************************************************************
04.02.2019 -  Der PANDA von Franka Emika-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Franka Emika vom 04.02.2019 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Franka Emika vom 04.02.2019 Zoom

04.02.2019 - Der PANDA von Franka Emika


Der revolutionierende Panda, vom deutschen Roboter Hersteller Franka Emika wurde heute ein weiteres Mal auf deren YouTube-Kanal vorgestellt.
Darin wird ohne viele Worte gezeigt, dass der Panda ein sensibles und außerordentlich vielseitiges Kraftwerkzeug ist, welches von menschlicher Beweglichkeit und Tastsinn inspiriert scheint.
Mit Drehmomentsensoren in allen sieben Achsen kann der Arm Objekte geschickt und feinfühlig manipulieren und Aufgaben, für die er programmiert wurde, mit hoher Präzision erledigen.
Den Link zu dem YouTube Video finden Sie hier

*************************************************************************
31.01.2019 - Teil 2 von Next Robotics Industrieroboter-Tutorials gemeinsam mit roboterforum.de!-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 31.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 31.01.2019 Zoom

31.01.2019 - Teil 2 von Next Robotics Industrieroboter-Tutorials gemeinsam mit roboterforum.de!


Dieses Mal werden neben dem Unterschied zwischen Kleinroboter, mittleren Robotern und Schwerlastrobotern auch Themen wie Reichweite, Traglast und Präzision erklärt. Darunter auch der Punkt, was man bei einem Industrieroboter eigentlich auch unter Präzision versteht. Wussten Sie bereits, dass man bei Industrierobotern ganz genau zwischen Wiederholgenauigkeit und Absolutgenauigkeit unterscheidet. Wobei die Absolutgenauigkeit in der Regel der ungenauere Wert ist. Warum? Dies wird im Video wieder sehr anschaulich erklärt.
Zum YouTube Link geht es wieder hier

*************************************************************************
29.01.2019 - Robotikspezialist FRANKA EMIKA mit Mini-Kita-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: maschinenmarkt.vogel.de vom 29.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: maschinenmarkt.vogel.de vom 29.01.2019 Zoom

29.01.2019 - Robotikspezialist FRANKA EMIKA mit Mini-Kita

Der deutsche Roboter Hersteller FRANKA EMIKA, welcher mit seinem PANDA seit kurzem am LBR-Markt für Furore sorgt, setzt einen weiteren Meilenstein für ein innovatives und familienfreundliches Startup-Unternehmen. FRANKA EMIKA bemühte sich nämlich um einen Mini-Kita.
Ein menschlicher Zug in der kalten digitalen Welt, aber vermutlich liegt auch etwas Strategie in dieser Entscheidung sich um ein Konzept Mini-Kita zu bemühen und sich so vielleicht den entscheidenden Vorteil im Kampf um Talente auch am HR-Markt zu sichern.
Den ganzen Artikel finden Sie hier

*************************************************************************
28.01.2019 - Was ist ein Industrieroboter?-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 28.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 28.01.2019 Zoom

28.01.2019 - Was ist ein Industrieroboter?


Next Robotics zeigt ein weiteres Mal sehr eindrucksvoll was eigentlich allgemein unter einem Industrieroboter verstanden wird und wie diese aufgebaut sind. Sehr schön finden wir in diesem Tutorial Teil I auch den groben Überblick über die Programmierung von Robotern der Marken ABB, KUKA und MITSUBISHI.
Den YouTube Link zu dem Video finden Sie hier...

*************************************************************************
20.01.2019 - Roboterwarnwesten für AMAZON Mitarbeiter-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Spiegel Online, bzw. AMAZON vom 20.012019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Spiegel Online, bzw. AMAZON vom 20.012019 Zoom

20.01.2019 - Roboterwarnwesten für AMAZON Mitarbeiter

Mittlerweile arbeiten beim Versandriesen AMAZON bereits mehr als 600.000 Menschen und immerhin mehr als 100.000 Roboter sind dort ebenfalls bereits im Einsatz. Schon alleine in den Logistikzentren vom AMAZON werden zehntausende FTS eingesetzt. Mittlerweile verfügt AMAZON im Konzern auch über eine eigene Robotik Abteilung, welche sich ausschließlich um den eigenen Robotik-Bereich kümmert und kontinuierlich auch entsprechende Anpassungen entwickelt.
Auf Grund der Fülle an Robotern im Unternehmen werden von AMAZON nun auch deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit eigenen Roboterwarnwesten ausgerüstet, damit es während der Arbeit zu keinen Kollisionen kommt. Näheres erfahren Sie im Artikel hier

*************************************************************************
18.01.2019 - Schneider Electric erweitert mit STÄUBLI Roboter sein Portfolio-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Open PR, bzw. Schneider Electric vom 18.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Open PR, bzw. Schneider Electric vom 18.01.2019 Zoom

18.01.2019 - Schneider Electric erweitert mit STÄUBLI Roboter sein Portfolio

Nun trägt die im April des Vorjahres eingegangene Partnerschaft zwischen Schneider Electric und dem Roboter Hersteller Stäubli erste Früchte. Schneider Electric nimmt eine maßgeschneiderte Version des vierachsigen SCARA-Roboters der Stäubli TS-Reihe in sein Lösungsangebot auf. Unter dem neuen Namen Lexium STS werden diese pfeilschnellen Roboter nun vollständig in die Architektur der Schneider Electric Motion-Control-Lösung PacDrive integriert.
Durch den Einsatz einer allgemeinen Programmiersprache wird zudem die Programmierung des Roboters auch für Laien extrem vereinfacht.
Auf der Hannover Messe 2018 wurde dieser 4-achsige SCARA Roboter zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert und hat, wie es sich lt. aktueller PR-Ausschreibung darstellt, nun auch mit Jänner 2019 seine Marktreife erlangt. 
Siehe dazu auch die beiden Artikel Open PR und Schneider Electric NEWS

*************************************************************************
18.01.2019 - Aggressionen gegen Roboter - eine Spurensuche-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 18.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 18.01.2019 Zoom

18.01.2019 - Aggressionen gegen Roboter - eine Spurensuche


Wir von Robot-World haben uns ja hier bereits mehrmals als Fans von Next Robotics geäußert und möchten nun auch noch das neueste Video auf YouTube von Wolfgang Kräußler vorstellen. Dieses Mal thematisiert Next Robotics allgemeine Aversionen und generelle Negativstimmungen in Richtung Roboter und macht sich, was mögliche Gründe dafür sein können, hier auch auf eine spannende Spurensuche.
den Videolink auf YouTube finden Sie auch hier

*************************************************************************
17.01.2019 - Continental entwickelt Roboter-Hund-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: auto motor sport, bzw. Continental vom 17.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: auto motor sport, bzw. Continental vom 17.01.2019 Zoom

17.01.2019 - Continental entwickelt Roboter-Hund

Ein spannendes Konzept befindet sich derzeit mit einer Art Roboter-Hund auch bei Continental in der Entwicklungsphase. Der Plan wurde vom Continental-Konzern auf der CES 2019 vorgestellt.  Darin geht es um Lieferzustellungen vom letzten Stück des Weges, also von autonomen Fahrzeugen bis zur Haustüre, bzw. Endkunden über eine vierbeinigen Roboter, der dann wahrscheinlich auch Stufen steigen kann.Den ganzen Artikel finden Sie hier

*************************************************************************
14.01.2019 - Droht uns eine Invasion der Roboter?-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext::boerse-express.com vom 14.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext::boerse-express.com vom 14.01.2019 Zoom

14.01.2019 - Droht uns eine Invasion der Roboter?

In dem Artikel von Günther Schmidt (Raiffeisen KAG) im Börse Express werden ein paar sehr interessante Fragen aufgeworfen, die sich wahrscheinlich annähernd jede(r) einmal stellt, der/die sich mit dem Thema Robotik beschäftigt.
Zitat Schmidt: „Laut einer Studie der Boston Consulting Group wird der Robotik-Markt bis zum Jahr 2025 jährlich um 9 % wachsen – Tendenz steigend. Im Laufe der nächsten 50 Jahre könnte daher bereits ein Großteil aller heutigen Arbeitsplätze mit Robotern besetzt sein.“
Und weiter: „In den letzten Jahren ist die Entwicklung bei Chiptechnologie, Sensorik, künstlicher Intelligenz und Batterien so rasant vorangeschritten, dass beim Robotereinsatz nun ein Quantensprung bevorsteht."
Welche spannenden Fragen und Anforderungen auf uns in Zukunft in diesem Bereich noch zukommen werden, finden Sie in dem Artikel hier

*************************************************************************
13.01.2019 - Die schnellsten Roboter der Welt-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. TechJoint vom 28.01.2017 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. TechJoint vom 28.01.2017 Zoom

13.01.2019 - Die schnellsten Roboter der Welt


Auch wenn das Video auf YouTube bereits knapp zwei Jahre alt ist, so wollen wir Ihnen auch die darin enthaltenen Inforamtionen nicht vorenthalten. TechJoint stellt darin, die zu dieser Zeit - in unterschiedlichsten Bereichen - schnellsten Roboter der Welt vor. Diese beeindruckenden Bilder sehen Sie auch unter diesem YouTube Link 

*************************************************************************
11.01.2019 - Vorschau der Top Neuheiten bei den Roboter-Erfindungen 2019!-Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 11.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Video: YouTube, bzw. Next Robotics vom 11.01.2019 Zoom

11.01.2019 - Vorschau der Top Neuheiten bei den Roboter-Erfindungen 2019!


Next Robotics stellt in seinem ersten Video im neuen Jahr auch gleich die geplanten Neuheiten auf dem Robotik-Markt vor. Einige sehr bekannte Namen, wie AMAZON, Boston Dynamics, UBTech, Nvidia, Microsoft und sogar FACEBOOK werden darin genannt. Next Robotics spricht damit ein weiteres Mal sehr spannende Themen an. Der Beitrag ist Top und enthält in einer möglichst kompakten Zeitspanne eine Menge an Informationen. Für Menschen die sich für das Thema interessieren, können wir ein kostenloses Abo des Videokanals von Next Robotics nur wärmstens empfehlen…
Den Link zu dem Video auf YouTube finden Sie hier

*************************************************************************
09.01.2019 - Mitsubishi Cobots-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Industrielle Automation vom 09.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Industrielle Automation vom 09.01.2019 Zoom

09.01.2019 - Mitsubishi Cobots

Mitsubishi Electric entwickelt nun ebenfalls einen kollaborativen Roboter
Mit einer Wiederholgenauigkeit von ±0,02 mm ist dieser Cobot dann auch eine interessante Alternative in der Kleinteilefertigung. Am spannendsten jedoch das diese Cobots mit Künstlicher Intelligenz und entsprechenden Visionsystemen als Sensoren ausgestattet werden und diese Robotersysteme lernen können, Abweichungen zu identifizieren um dann auch ihre Abläufe anzupassen. Ähnliche Systeme kommen ja bereits in Mitsubishis Roboterserie Melfa FR zur Anwendung. Gerne werden wir versuchen, Sie auch hier in unserem Newsbereich über die Marktreife der kollaborativen Mitsubishi Roboter am Laufenden zu halten...
Den ganzen Artikel finden Sie im folgenden Beitrag

*************************************************************************
09.01.2019 - Roboter auch in Tschechien auf dem Vormarsch-Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Tschech.News vom 09.01.2019 Quelle: Foto: pixabay | Originaltext: Tschech.News vom 09.01.2019 Zoom

09.01.2019 - Roboter auch in Tschechien auf dem Vormarsch

Laut einer Studie der HSBC Bank kommen in Tschechien auf 10.000 Beschäftigte bereits 101 Roboter. Damit liegt Tschechien klar über dem weltweiten Durchschnitt von 74 Robotern pro 10 000 Beschäftigten.
Den ganzen Artikel finden Sie im folgenden Beitrag

*************************************************************************

NACH OBEN