Robot-World AUSTRIA (STEYR), <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>, +43 (0)7252 74010-41
TÜV AUSTRIA - Maschinensicherheit & Risikobewertung-

TÜV AUSTRIA - Maschinensicherheit & Risikobewertung



M
aschinensicherheit


Der TÜV AUSTRIA ist akkreditierte Prüfstelle für die Überprüfung von Maschinen, Maschinenteilen, technischen Geräten und Produkten. Für die Kompetenz der TÜV AUSTRIA-Mitarbeiter spricht, dass sie in vielen internationalen Arbeitsgruppen vertreten und daher mit den gängigen Normen sowie dem Stand der Technik bestens vertraut sind.

Gemeinsam mit den TÜV AUSTRIA-Mitarbeitern bieten wir Ihnen Unterstützung auf dem sicherheitstechnischen Bereich für die Maschinensicherheit, Sicherheit von Steuerungen und ordnungsgemäßen technischen Dokumentationen an, die von unseren Kunden gerne in Anspruch genommen werden.

CE-Konformitätsuntersuchungen

Mit dem TÜV AUSTRIA bieten wir für Maschinen und Erzeugnissen, die unter die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG fallen, CE-Konformitätsuntersuchungen an, ob die Schutzziele der Maschinenrichtlinie erfüllt sind.

• vollständige CE-Konformitätsuntersuchung nach der Maschinenrichtlinie.
• Prüfung der technischen Dokumentation gemäß Anhang VII.
• Prüfung bzw. Moderation einer Risikobeurteilung gemäß Anhang I.
• Prüfung bzw. Bewertung der sicherheitsgerichteten Steuerung einer Maschine.
• Prüfung der Betriebsanleitung gemäß Anhang I.

Sicherheit von Steuerungen

Mit dem TÜV AUSTRIA führen wir für Maschinen und Erzeugnisse Prüfungen und Bewertungen an Steuerungen durch, ob die Schutzziele der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllt sind.

• Prüfung der sicherheitsgerichteten Teile von Maschinensteuerungen.
• Bewertung des erforderlichen Sicherheitslevels der Steuerung.
• Verifizierung und Validierung der sicherheitsgerichteten Teile der Steuerung gemäß europäischen Normen wie EN ISO 13849 oder EN IEC 62061.
• Dokumentation der Berechnung der sicherheitsgerichteten Teile der Steuerung.

Risikobeurteilungen

In Zusammenarbeit mit dem TÜV AUSTRIA unterstützen wir Sie bei der Erstellung einer Risikobeurteilung, die nach Anhang I der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erforderlich ist.

• Prüfung von Risikobeurteilungen.
• Moderation von Risikobeurteilungen.
• Unterstützung bei der Ausarbeitung von Konzepten und Vorlagen von Risikobeurteilungen für die Maschinenrichtlinie auf Basis der EN ISO 12100.

Für die Bewertung von verfahrenstechnischen Anlagen (Prozesssicherheit) bietet der TÜV AUSTRIA hier auch spezielle Risikountersuchungen mit unterschiedlichsten Analysemethoden an.

CE-Check

Welche CE-Richtlinien treffen auf meine Maschine oder mein Erzeugnis zu?
Welche Unterlagen benötige ich daher für meine Maschine oder mein Erzeugnis, damit ich als Hersteller oder Importeur diese/dieses im EWR-Raum in Verkehr bringen darf?

Mit dem CE-Check des TÜV AUSTRIA unterstützen wir Sie bei der Klärung dieser Fragen:

• Abklärung der zutreffenden CE-Rechtlinien
• Einstufung des erforderlichen Konformitätsverfahren
• Abklärung der erforderlichen technischen Unterlagen
• Inhalt der Konformitätserklärung
• Optional Recherche der relevanten harmonisierten EN-Normen

Anlagensicherheit: Verfügbare und sichere Produktionsanlagen

Mit zunehmender Komplexität von Anlagen und der Forderung nach "Return on Invest" steigen die Anforderungen hinsichtlich adäquater Maßnahmen zur Vermeidung von Produktionsausfällen und Erhöhung der Sicherheit. Der TÜV AUSTRIA bietet durch sein Leistungsspektrum im Bereich Anlagensicherheit kompetente Beratung zur Minimierung der Risiken.

Von der ersten Idee einer Anlage bis zur Stilllegung ist es stets erforderlich, Risiken systematisch zu erfassen und im Bedarfsfall Verbesserungsmaßnahmen durchzuführen. Je nach Status der Anlage, sei es Planungsphase, Inbetriebnahme oder Anlagenoptimierung, bietet der TÜV AUSTRIA die passenden Werkzeuge und Methoden an, um die verschiedensten betrieblichen und technischen Risiken zu ermitteln, zu bewerten und zu reduzieren.

Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum des Kompetenzzentrums Anlagensicherheit betrifft unter anderem folgende Produktbereiche:

• Systematische Gefahren- und Risikoanalysen (z. B.: HAZOP, LOPA, FMEA)
• Explosionsschutz für Prozessanlagen
• Baugruppenbewertung
• Sicherheitsbericht nach Seveso III-Richtlinie
• Thermoprozessanlagen, Feuerungen und Kesselschutz
• Prozessleittechnik
• Funktionale Sicherheit und elektronisch programmierbare Steuerungen
• Elektrische Energieversorgungssysteme
• Expertisen (z. B.: Ausbreitungsrechnungen, Berechnung von Schutzzonen um Lagertanks, Bestimmung der Ex-Zonengröße um Freisetzungspunkt)

Die oben genannten Produktbereiche werden durch folgende Tätigkeiten der TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH abgedeckt:

• Erfahrene Moderatoren, die die Teammitglieder zu kreativem Arbeiten motivieren und die Diskussionen zielorientiert leiten
• Technisches Detailwissen zu vielen Bereichen des Anlagenbaus und Betriebs, um die Plausibilität von Lösungen zu bewerten
• Vermeidung von Betriebsblindheit durch Unabhängigkeit von Betreibern und Planern
• Kenntnis in der bestmöglichen Anwendung der unterschiedlichen Analysemethoden
• Überprüfung der Konformität von Systemen nach dem Stand der Richtlinien und Regelwerke durch die Tätigkeiten der TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH als benannte Stelle

Das Ergebnis, sind dem Stand der Technik entsprechende Anlagen mit hoher Sicherheit und Verfügbarkeit für Betreiber, Planer und Hersteller in den verschiedensten Industriezweigen.

Industriezweige

• Chemische Industrie
• Petrochemische Industrie
• Eisen- und Stahlindustrie
• Energieversorger
• Lebensmittel- und Pharmaindustrie
• Papier- und Zellstoffindustrie
• Produktionstechnische Betriebe
• Recycling- und Reststoffverwertungsunternehmen

Systematische Gefahren- und Risikoanalyse

Das heutige Verständnis eines sicheren Betriebs von Anlagen und Maschinen verlangt ein systematisches Vorgehen, um Risiken zuverlässig zu erkennen und auszuschalten oder auf ein akzeptables Restmaß zu reduzieren. Dies umfasst neben dem Schutz von Personen und Umwelt auch die wirtschaftlichen Risiken wie zum Beispiel Produktionsausfälle bis hin zur Zerstörung einzelner Komponenten oder ganzer Anlagen.
Das Ziel der systematischen Risikoanalyse liegt darin, mögliche Abweichungen von gewollten und geplanten Funktionen und Tätigkeiten zu erkennen und zu bewerten.

Die Ergebnisse der systematischen Gefahren- und Risikoanalysen resultieren in:

• Identifikation von Schwachstellen
• Konkrete Anweisung für erforderliche Änderungsmaßnahmen
• Gesicherte Ergebnisse durch ein Expertenteam und nachvollziehbarer Dokumentation
• Planungssicherheit

Bei der Bildung des an den Analysen teilnehmenden Expertenteams, sowohl von den Betreibern als auch von den Planern einer neuen Anlage, ist darauf zu achten, alle Aspekte der Anlage, wie etwa Produktion, Verfahrens-, Elektro-, Automatisierungstechnik, Chemie, Apparate- und Rohrleitungsbau, Instandhaltung abzudecken. Die Analyse wird von einem unabhängigen Moderator der TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH geleitet und die Ergebnisse der Diskussionen durch einen Schriftführer für alle sichtbar mit protokolliert.

Für weitere Infos, kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer +43 (0)7252 74010-41, oder gerne auch per Mail an office@robot-world.at.



NACH OBEN